Startseite | Kontakt | Impressum
Wissenswertes

Elternmitarbeit | Eingewöhnungszeit | Tagesablauf | Was braucht mein Kind? | Geburtstag | Sauberkeitserziehung | Abschied

Elternmitarbeit

Um Ihren Kindern die Zeit in der Kükenstube so angenehm wie möglich zu gestalten, ist uns ein guter, vertrauensvoller Kontakt zu Ihnen als Eltern und Erziehungsberechtigte sehr wichtig. Sicherlich haben Sie gerade zu Beginn der Betreuung jede Menge Fragen.

Im Erstgespräch haben wir die Möglichkeit, diese in Ruhe zu besprechen und zu klären. Außerdem gehen wir die Einzelheiten des Betreuungsvertrages durch, damit einer erfolgreichen Zusammenarbeit nichts im Wege steht.

Die Gesundheit Ihres Kindes und sein Wohlbefinden liegen uns ganz besonders am Herzen.
Deshalb werden wir mit Ihnen, wenn Sie es wünschen, regelmäßig über die Entwicklung Ihres Kindes sprechen. Sicherlich interessiert es Sie auch, mit wem Ihr Kind gerne spielt, wie es sich eingelebt hat, ob es sich wohl fühlt und was wir den Tag über beobachten konnten.

Auch Entwicklungsauffälligkeiten oder -verzögerungen sollten besprochen werden. Gerne sind wir bereit mit Ihnen zu klären, ob eventuell geeignete Fördermaßnahmen sinnvoll sein könnten oder ein Facharzt um Rat gefragt werden sollte. Für diese Gespräche bieten sich die Abendstunden an, damit wir die nötige Zeit und Ruhe haben. Zögern Sie nicht uns anzusprechen, wenn Sie Fragen, Bedenken oder Sorgen haben!

Bitte geben Sie gleich beim Anmeldegespräch an, ob Ihr Kind eventuell an Allergien/Behinderungen/Unverträglichkeiten leidet, die z. B. beim Essen zu berücksichtigen sind.
Ebenso wichtig sind individuelle Einschlafrituale, besondere Gewohnheiten, Abneigungen, Vorlieben, etc. – je besser Sie uns informieren, desto eher fühlt sich Ihr Kind heimisch.

Um auch mit den anderen Eltern in Kontakt zu kommen und um Ihr Kind auch selbst aktiv in der Kükenstube zu erleben, findet ca. alle 2 Monate (von 15.00 Uhr bis 17.00Uhr) möglichst an unterschiedlichen Wochentagen (damit jeder einmal die Möglichkeit hat, zu kommen) ein „Eltern – Kind – Nachmittag“ in der Kükenstube statt. Hier wird in gemütlicher Runde gespielt, gesungen und geplaudert. Wer Lust und Zeit hat, kann diesen Termin regelmäßig wahrnehmen. Erfahrungsgemäß wird dieser Nachmittag von allen sehr gerne angenommen.

Aber auch zu anderen Gelegenheiten haben Sie die Möglichkeit gemeinsam mit Ihrem Kind und der Kükenstube etwas zu unternehmen. Z.B. beim jährlichen Jubiläumsgrillfest, beim herbstlichen Laternenumzug oder bei unserem Familienausflug.

zum Seitenanfang


Eingewöhnungszeit

Die Kükenstube wird eine völlig neue Erfahrung für Ihr Kind sein, denn bisher waren Sie als Eltern wahrscheinlich die einzigen Bezugspersonen.
Damit der Übergang vom Elternhaus in die Kükenstube gelingt, bedarf es einer Portion Geduld, Einfühlungsvermögen und Zeit.

Zur Eingewöhnung sollten Sie mit Ihrem Kind die Kükenstube am Anfang für wenige (1 bis höchstens 2) Stunden am Tag besuchen kommen.
Gemeinsam mit Ihnen wird Ihr Kind dann die Möglichkeit haben, die neue Umgebung zu erforschen und erste Kontakte zu knüpfen.

Nach einigen Tagen werden Sie sich sicherlich schon für kurze Zeit von Ihrem Kind verabschieden können – sie sind aber telefonisch erreichbar. Die Abstände zwischen Abschied und Wiederkommen werden nun immer etwas länger ausgedehnt, bis Ihr Kind in der Lage ist, die vereinbarte Zeit ohne Tränen und allzu großes Heimweh in der Kükenstube zu verbleiben.

Bedenken Sie bitte, dass jedes Kind sein eigenes Tempo bei der Eingewöhnung hat, bis es ein „echtes Küken“ ist. Das kann manchmal bis zu vier Wochen dauern, planen Sie also bitte mindestens diesen Zeitraum ein, bevor Sie Ihre Berufstätigkeit wieder aufnehmen – nichts wirkt sich negativer auf Ihr Kind aus, als eine zu kurze Eingewöhnung und unter Zeitdruck stehende Eltern!

Und ganz wichtig wäre noch folgender Gedanke: Die Kükenstube sieht sich nicht als familienersetzend, sondern als familienergänzend. Sie als Eltern sollen immer die „Nr. 1“ für Ihr Kind sein und auch bleiben! Auch wenn Ihr Kind u. U. mehrere Stunden am Tag die Kükenstube besucht und liebevoll betreut wird – das Elternhaus können und wollen wir nicht ersetzen!

zum Seitenanfang


Tagesablauf - Kurzform (hier klicken für den detailierten Tagesablauf)

Die unten angegebenen Uhrzeiten sind „Ca. – Werte“ und sollen lediglich als Anhaltspunkt dienen. Unser Tag miteinander unterliegt zwar immer wiederkehrenden Ritualen, lässt sich aber nicht auf die Minute genau festlegen.

  • Ab 7.00 Uhr hat die Kükenstube geöffnet und die Kinder können gebracht werden
  • Freies Spielen, Kuscheln, Schlafen – je nach Bedürfnis -, Frühstücksvorbereitungen
  • Ab 9.30 Uhr Aufräumzeit und anschließend gemeinsames Frühstück (Brot/Brötchen mit Wurst, Käse, Butter, Obst- bzw. Rohkostteller) mit Morgenkreis (Singen von Liedern/Fingerspiele/Reime)
  • 10.00 Uhr Zähne putzen, Anziehen zum Rausgehen (bei extrem schlechten Wetter bleiben wir auch schon mal in den Räumen der Kükenstube)
  • 10.30 Uhr Spaziergang mit allen Kindern und "Kükomobil", z. B. zum Spielplatz, Bauernhof, Schlossgarten oder auf die Felder
  • 11.30 Uhr Heimkehr, Spiel und Aufenthalt im Garten, Vorbereitung des Mittagessens
  • 12.00 Uhr erste Abholmöglichkeit
  • 12.05 Uhr gemeinsames Mittagessen (aus frischen Zutaten zubereitete gesunde und warme Mahlzeit)
  • 12.30 Uhr zweite Abholmöglichkeit uns anschließend allgemeine Mittagsruhe
  • Ab 14.00 Uhr nächste Möglichkeit zum Abholen, Nachmittagsimbiss (z. B. Obst, Quarkspeise, Vollkornkekse), Spiel und Spaß, je nach Wetterlage und Wunsch in der Kükenstube oder im Freien.
  • 16.00 Uhr, die Kükenstube schließt ihre Türen für diesen Tag.

Noch ein paar kurze Anmerkungen:

Bitte bringen Sie Ihr Kind möglichst nicht nach 9.00 Uhr in die Kükenstube, sodass es noch vor dem Frühstück die Möglichkeit hat, mit den anderen zu spielen, bzw. ihr Spiel zu beobachten oder auch mal ein Bastelangebot anzunehmen. Rufen Sie bitte frühzeitig in der Kükenstube an, wenn Ihr Kind einmal nicht kommen kann (z. B. Krankheit), damit wir uns darauf einstellen können.

Die erste Abholmöglichkeit besteht um 12.00 Uhr vor dem Mittagessen, die zweite um –12.30 Uhr nach dem Mittagessen, dann erst wieder ab 14.00 Uhr nach dem Mittagsschläfchen. Vermeiden Sie bitte ein Abholen zu anderen Zeiten. Dies sollte nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache erfolgen. Der eingespielte Rhythmus der Kinder wird sonst erheblich gestört. Bitte seien Sie stets pünktlich. Nichts ist schlimmer für Ihr Kind, als eine unvorhergesehene längere Wartezeit!

Das Angebot der Mahlzeiten ist vielseitig und vitaminreich. Zucker und Süßigkeiten spielen in der Kükenstube eine untergeordnete Rolle. Wir legen Wert auf qualitativ hochwertige und gesunde Produkte. Als Getränke werden Tee und Wasser angeboten.

Bitte geben Sie Ihrem Kind stets dem Wetter angepasste Kleidung mit. Wir sind gerne draußen und bewegen uns viel. Vergessen Sie im Sommer an sonnigen Tagen nicht, Ihr Kind morgens mit einem Sonnenschutz einzucremen (Creme kann auch gerne mit in die Kükenstube gebracht und dort deponiert werden) und eine Kopfbedeckung mit ein zu packen. Schauen Sie bitte abends, während der "Zeckensaison" (ca. April bis Oktober) beim abendlichen Baden nach, ob sich Ihr Kind vielleicht eine Zecke eingefangen hat. Wenn ja, gehen Sie lieber vorsichtshalber zum Arzt mit ihm.

Wenn Sie sich ausführlicher über unseren Tagesablauf informieren möchten, dann laden Sie sich bitte den "Tagesablauf" als pdf herunter.

zum Seitenanfang


Was braucht mein Kind?

Folgendes bringen Sie bitte mit: Windeln und Hygieneartikel (z. B. Creme und Pflegetücher), Hausschuhe (am besten mit Klettverschluss), im Sommer Sonnencreme und eine Kopfbedeckung, in der nass - kalten Saison Matschhose, Gummistiefel. In der Kükenstube wird gerne gematscht, mit Farbe gemalt und sich auch schon mal schmutzig gemacht! Deshalb braucht ihr Kind auch einen kompletten Satz Wechselkleidung. Jedes Kind hat sein eigenes Fach im Wickelstübchen und seinen eigenen Garderobenhaken mit Namensschild, damit nichts durcheinander gerät. Trotzdem wäre es praktisch, wenn Sie alle Kleidungsstücke und Schuhe mit Namen kennzeichnen.

Für Babys, die noch nicht mit uns am Tisch mitessen können, bitte Flaschen- oder Breinahrung (mit genauer Anleitung!), Fläschchen und Sauger, eventuell Trinkbecher –mitgeben.

Kuscheltiere von zu Hause, Schmusedecken, Schnuller o.ä. sind unbedingt erwünscht, damit sich Ihr Kind ein Stück Heimat mitbringt!

zum Seitenanfang


Geburtstag

Der Geburtstag Ihres Kindes wird in der Kükenstube im kleinen, persönlichen Rahmen miteinander gefeiert. Mit einer Geburtstagskerze, -liedern und einem kleinen Geschenk lassen wir das Geburtstagskind hochleben und freuen uns mit ihm über das neu erreichte Lebensjahr. Sie möchten als Eltern einen Geburtstagskuchen beisteuern? Herzlich gerne - sagen Sie bitte vorher kurz Bescheid, damit wir dies beim Frühstück berücksichtigen können.

zum Seitenanfang


Sauberkeitserziehung

Dafür haben wir Zeit! Kinder in der Kükenstube dürfen selber entscheiden, ob sie aufs Töpfchen gehen oder die Kindertoilette benutzen möchten. Um den zweiten Geburtstag herum bekommen sie immer mal wieder das Angebot, es den Großen gleich zu tun. Nicht selten kommt dieser Wunsch aber auch vom Kind -– dem sollten wir natürlich nachkommen! Wir haben Töpfchen in mehreren Farben und Größen zur Auswahl. Wer aber nicht mag, der muss nicht. Sauberkeitserziehung muss vom Kind ausgehen und nicht von uns Großen. Bilderbücher zum Thema "Sauberkeitserziehung" können hier auch manchmal hilfreich sein und unterstützen. Bei diesem Thema ist viel Geduld und Verständnis angesagt. Irgendwann klappt es – ganz bestimmt!

zum Seitenanfang


Abschied

Irgendwann ist es bei jedem Kind einmal so weit: Spätestens wenn der dritte Geburtstag gefeiert wurde, wird es ein Kindergartenkind und verlässt unsere Kükenstube, um neue Erfahrungen zu sammeln. Den Abschied feiern wir gemeinsam mit allen Kindern und Eltern an einem unserer Eltern-Kind-Nachmittage, so dass alle die Möglichkeit haben, auf Wiedersehen zu sagen. Ein bisschen traurig sind wir zwar alle,– aber unsere Feier ist trotzdem fröhlich und lustig, denn wir freuen uns ja auch über den neuen Lebensabschnitt, der nun ansteht. Ausgerüstet mit der Bastelmappe aller Werke des zukünftigen Kindergartenkindes, das es im Laufe seiner "Kükenstubenzeit" angefertigt hat, einer Kindergartentüte mit Überraschungen und einem Fotobuch mit Erinnerungsfotos. So entlassen wir unsere Großen in eine spannende Zukunft. Und freuen uns immer, wenn sie uns besuchen, um zu erzählen, wie es ihnen ergangen ist und um zu schauen, was sich alles in der Kükenstube verändert hat.

zum Seitenanfang

Downloads:

Leitbild (pdf)
Betreuungsvertrag (pdf)
Tagesablauf (pdf)
Infos für Sie als Tagesmutter oder Tagesvater - Kindertagespflege aktuell
Tageselternverein BruchsalTageselternverin Bruchsal